Detailansicht

 

Peter Bründl / Carl Eduard Scheidt (Hrsg.)
Jahrbuch der Kinder- und Jugendlichen-Psychoanalyse, Bd. 7
Psychosomatische Prozesse
Jahrbuch der Kinder- und Jugendlichen-Psychoanalyse, Bd. 7
Mit Beiträgen von Beiträge von Christine Anzieu-Premmereur, Dieter Bürgin, Adriana Grotta, James F. Herzog, Agathe Israel, Paola Morra, Fernanda Pedrina, Marianne Rauwald, Barbara Saegesser, Viktoria Schmid-Arnold, Barbara Steck, Alfred Walter, Adriana von Schelling
1. Aufl. 2018
240 S., 15,5 x 23,5 cm, Hardcover Großoktav
29,90 €
ISBN 9783955582388

Lieferbar

Der Band zeigt, wie die sich von Geburt an engste Interdependenz von Soma und Psyche in ihrer normalen und dysfunktionalen Entwicklung weiter differenziert und wie lebensgeschichtliche Störungen sich im Narrativ gelingender und misslingender Psychotherapien transformieren.

Mit seiner internationalen Autorenschaft ist das Buch wichtig für alle psychodynamisch arbeitenden Kinder- und Jugend­lichen-Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendärzte.
 


»Die Auswahl von AutorInnen mit unterschiedlichen Nationalitäten und Wirkungsräumen trägt zu einem lebendigen und übernationalen Austausch ebenso bei wie die intensiven Falldarstellungen, die mit den theoretischen Bezügen der AutorInnen hinterlegt sind. Hierdurch werden die verschiedenen auch kulturellen Ansichten innerhalb psychodynamisch geprägten Handelns sichtbar. Auch die Herausforderung psychodynamischer Tätigkeit innerhalb eines fremden Kulturkreises wird nachvollziehbar thematisiert.
Die Stärke des Buches liegt in seinen Falldarstellungen und Therapiesequenzen, welche durchgängig von bewegender Intensität sind. Sie zeigen eine Fülle möglicher Interventionen auf zu denen Musik, Spiele, Tanz und weitere gehören, sowie deren Einsatz in der psychodynamischen Therapie. Immer wieder wird in den Beiträgen die Rolle des Therapeuten/der Therapeutin herausgearbeitet und reflektiert.«
(Anna-Lena Mägde, auf: socialnet.de)
 
zum Anfang      zurück